10.08.17

Konsum kommt nach Chemnitz

Konsum Leipzig und GGG stellen in Chemnitz die erste Konsum-Filiale seit 23 Jahren vor

  • Konsum kehrt nach Chemnitz zurück
  • Zusätzliche Belebung des Einzelhandelsstandortes Rosenhof
  • Modernes Nahversorgungskonzept auf 270 Quadratmetern Verkaufsfläche

Chemnitz/Leipzig, 10. August 2017 - Die Konsum Leipzig eG (Konsum Leipzig) und die GGG geben Details zur ersten Konsum-Filiale in Chemnitz bekannt, die im Oktober eröffnet werden soll. Damit kehrt 23 Jahre nach Schließung der letzten Konsum-Filiale in Chemnitz ein Lebensmittelhändler unter dieser Marke zurück in die Stadt.

Dafür wurde eine Erdgeschossfläche auf dem Rosenhof angemietet. Dieser durchläuft derzeit eine deutliche Aufwertung und soll mit dem neuen Mieter zusätzlichen Auftrieb erhalten. Auf 270 Quadratmetern Verkaufsfläche will der Lebensmittelhändler aus Sachsen sein besonderes Konzept mit Fokus auf Frische und Regionalität präsentieren.

Dirk Thärichen, Vorstandssprecher des Konsum Leipzig, freut sich über den neuen Standort und erklärt die Namenswahl: „Wir haben hier im Rosenhof eine erstklassige Mietfläche gefunden und werden unter der Marke „Konsum Chemnitz“ auftreten, denn wenn Chemnitzer Kunden, in einem Chemnitzer Geschäft von Chemnitzer Verkäufern beraten werden, dann sollte auf der Filiale auch Konsum Chemnitz stehen. Das hat eine durchgeführte Kundenbefragung bestätigt.“

Die Filiale soll Ende Oktober im historischen Rosenhof eröffnen.

Michael Faupel, ebenfalls Vorstand beim Konsum Leipzig, zur Standortentscheidung: „Das Objekt passt perfekt in unser außergewöhnliches Standortkonzept. Es liegt in einer ausgesprochen urbanen Lage und ist sowohl zu Fuß als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem PKW einfach zu erreichen. Mit 270 Quadratmetern wird die Filiale eher zu den kleineren Geschäften gehören, aber gerade diese haben sich in den letzten zwei Jahren äußerst erfreulich entwickelt und wir konnten Erfahrungen sammeln, wie man ein vielfältiges Angebot zu günstigen Preisen auf eine überschaubare Fläche bringt.“

Beim Sortiment bleibt sich der Lebensmittelhändler treu. Es wird weiterhin auf Frische und Regionalität gesetzt. Um die Kundenwünsche kümmert sich dann ein etwa 10-köpfiges Team.

Der Rosenhof erfährt seit einiger Zeit eine deutliche Belebung. Mitte 2015 begann die GGG mit der Neugestaltung der Ladenzeile. Parallel wurde der Mittelbereich aufgewertet und neue Gewerbemieter - u. a. ein Café - konnten gewonnen werden. Simone Kalew, Geschäftsführerin der GGG freut sich über den Einzug des Lebensmittelhändlers: „Mit der Konsum-Filiale haben wir einen neuen Ankermieter im Rosenhof, was die Anziehungskraft des gesamten Objektes noch einmal erhöht. Der Nahversorgungsansatz und das regionale Warenangebot passt perfekt zur Mieterstruktur rund um die Arkaden.“

Mit Eröffnung des Gesamtvollstreckungsverfahrens verschwand 1994 die letzte Konsum Filiale in Chemnitz. Die Chemnitzer können nun wieder Mitglied in einer Konsumgenossenschaft werden und von 3% Dividende auf die Geschäftsanteile sowie 2% Rückvergütung auf die Einkäufe profitieren. In Chemnitz und Leipzig  schaut  man zufrieden auf die Baufortschritte und sitzt bereits an den Vorbereitungen für das Eröffnungsevent. „Wenn nach fast einem Vierteljahrhundert der Konsum zurück nach Chemnitz kommt, dann sollten wir das feiern“, so die Spitzen der GGG und des Konsum Leipzig.

[Zurück]