15.09.17

Investitionsprogramm 2018 steht

GGG investiert über 46 Mio. Euro im Jahr 2018

Bezahlbarer Wohnraum bildet Schwerpunkt

Das Chemnitzer Wohnungsunternehmen GGG hat sein Investitionsprogramm für das Jahr 2018 mit einem Volumen von 46,3 Mio. Euro beschlossen. Damit setzt die städtische Wohnungsgesellschaft ihre hohe Investitionstätigkeit der vergangenen Jahre (46 Mio. Euro 2017 und 36 Mio. Euro 2016) für Werterhaltung und Aufwertung des eigenen Bestandes fort.

Simone Kalew, Geschäftsführerin der GGG:
„Im Jahr 2018 liegt unser Schwerpunkt wieder auf der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. So entstehen auf dem Brühl und dem Sonnenberg, der Innenstadt, in Gablenz, in Markersdorf und Schloßchemnitz rund 450 neue Wohnungsangebote. Am Bernsdorfer Hang im Stadtteil Bernsdorf werden wir ein Sanierungsvorhaben im höheren Preissegment mit 47 Wohnungen realisieren, um den Angebotsmix der GGG weiter auszubauen. Auf dem Brühl starten wir aufgrund der guten Nachfrage unter anderem den zweiten Abschnitt unseres Bauträgerprojektes, bei dem 23 Eigentumswohnungen entstehen.“

Für die Jahre 2019 bis 2023 plant die GGG Investitionen in ihren rund 25.000 Wohnungen umfassenden Immobilienbestand von fast 200 Mio. Euro.

Alle Sanierungsvorhaben im Überblick gibt es [hier]

Die im Jahr 2018 neu beginnenden Vorhaben:

Sonnenberg: Zietenstraße 27 und 29

Brühl: Projekthaus Brühl 71 (rechts)

Innenstadt: Augustusburger Straße 35 - 37

Gablenz: Ernst-Enge-Straße 11 - 17


Schloßchemnitz: Leipziger Straße 39 - 49, Ludwigstraße 14 - 16, Konradstraße 6 - 8

Altendorf: Am Karbel 64 - 68

Markersdorf: Am Harthwald 3

Bernsdorf: Am Bernsdorfer Hang 12 - 20

Brühl: Untere Aktienstraße 8 - 10

Borna-Heinersdorf: Abendleite 2 - 6

[Zurück]